Mariä-Himmelfahrts-Kloster in der Nähe von Bachtschissaraj Krim/Ukraine

Nachdem ein Hirte Namens Michael im 8. Jahrhundert in einem Tal an einer Felswand ein Leuchten mit dem Bildnis einer Ikone der Gottesmutter Panagia sah und diese wiederholt dort zu sehen war, wurde dort das Mariä-Himmelfahrts-Gotteshaus erbaut. Diese wurde von Christen und von den Moslems verehrt. Von oben hat man eine herrliche Aussischt und man kann auch noch einen Teil der ehemaligen Seidenstraße erkennen. (..die Frau mit den Wasserbehältern ist meine Partnerin, auf dem Rückweg füllten wir diese mit Wasser aus einer dort vorhandenen Quelle - super Geschmack ! und dann durfte ich sie tragen :-)....)